Skip to main content

Smart Medtech

Content Builder

Medizintechnik auf smarten Wegen

In den letzten 120 Jahren hat sich die Weltbevölkerung nahezu verfünffacht und ist von 1,65 Milliarden im Jahr 1900 (Statista) auf 7,79 Milliarden im Jahr 2020 (Statista) angewachsen. Hinzu kommt, dass die Menschen immer älter werden, wodurch der Bedarf an medizinischer Versorgung weiter zunimmt und die Nachfrage nach Medizintechnik steigt. In der Medizintechnik sind daher auch das Internet of Things, Big Data und der Einsatz von Sensoren zu Innovationstreibern geworden, die aber derzeit noch in den Kinderschuhen stecken.

Die Vernetzung medizinischer Geräte kann nicht nur zahlreiche Prozesse vereinfachen, sondern auch medizinische Abläufe so beschleunigen, dass Ärzte schneller handeln können und Patienten besser geholfen werden kann. Der Einsatz von Sensoren kann die medizinische Versorgung in Bereichen wie der Telemedizin oder Fernüberwachung revolutionieren und die Genauigkeit von portablen medizinischen Geräten erheblich verbessern. Dies ist vor allem in Gebieten mit einer mangelhaften medizinischen Infrastruktur ein großer Vorteil. Wo Komponenten vernetzt und Sensoren eingesetzt werden, fallen viele Daten an, die wertvolle Erkenntnisse liefern können. Hier kommt Big Data ins Spiel. Durch die Analyse großer Datensätze können Muster erkannt werden, die die Diagnosestellung und Therapie unterstützen.

Wir bei aoloa stellen sicher, dass die Daten sicher und zuverlässig übertragen werden, d.h. im Sinne des Datenschutzes und verlustfrei, so dass eine präzise Analyse möglich ist. Wir setzen dabei auf Datenschutz-Spezialisten sowie Mediziner, die sicherstellen, dass die Analyseergebnisse auch medizinisch korrekt und nutzbar sind.